Die Neuzeit von China
chinasammlung

Der offene Teil am nördlichen Ende des kurzen Ganges verkörpert mit zwei stehenden und fünf sitzenden Buddhas, mit einer 4 Meter langen Bildrolle mit den Unsterblichen (Sung-Dynastie) und mit einer Bildrolle (Mönchsgestalt Zen-Buddhismus) einen buddhistischen Tempelraum. Dazu gehören vor dem Fenster ein liegender meditierender Buddha aus Bronze (Ching-Dynastie), rechts und links vom Fenster zwei ländliche Tempelbilder (aus der Ching- Dynastie), vis-a-vis ein sitzender Buddha aus grauem Marmor (Ming- Dynastie), neben der Balkontür zwei stehende Buddhas aus Bronze (Ming- Dynastie), am Eingang zwei Statuen aus Bronze des Generals Guan Yü mit einem Schwerterpaar als Tempelhüter, (Ching-Dynastie). An der Wand hängt eine gold gerahmte Malerei, sitzende Mönche mit Dienern. Am Gang befinden sich ein Paravent aus Teakholz (Ching-Dynastie), davor auf einem Sockel ein Milofu als Glücksbringer, Holzstatuen von Mönchen (Lohans) aus der Ching- Dynastie. Den Tempeleingang zieren zwei Tempellöwen und zwei symbolische Holzsäulen mit Inschriften.